Besucher des Lampentest III seit dem 7.3.2014: | Zugriffe:

Warum der dritte Test?

Der 2. Scheinwerfertest hatte eine überwältigende weltweite Resonaz, auch seitens der Hersteller.

Allerdings waren zum Test noch nicht alle interessante Lampen eingetroffen, bzw. verfügbar. Außerdem wollte ich fotografisch auch noch kurz auf Velomobilbeleuchtung eingehen

Der 3. Test hat sich sehr verzögert, weil ich mit diesen Tests kein Geld verdiene und sie deshalb in meiner Freizeit erledige. Erschwerend kommt hinzu, dass nicht nur Zeit und Lust ein begrenzender Faktor sind, auch das Wetter muss mitspielen. Zwar war der Winter schneefrei, aber nicht durchgehend trocken. Auch zu starker Wind schränkte die Motivation mehrmals stark ein. Temperaturen knapp über 0°C und dann noch mehrere Stunden im Wind stehen, da war mir das Erkältungsrisiko zu groß. Nun denn, letzten Samstag haben Christoph Specht und ich endlich den 3. Test durchgeführt

Da immer noch niemand eine repruduzierbare Messmethode gefunden hat, musste auch diesmal das Foto herhalten. Dies ist aber wegen des mangelnden Kontrastumfangs selbst bessere Digitalkameras (hier Canon 7D mit 17mm/ F2,8 Optik) auch nur eine Krücke im Vergleich zum menschlichen Auge.

Selbst mit dem schwächsten, hier abgelichteten Scheinwerfer, kann man noch einigermaßen Rad fahren. Sucht Euch also einen Scheinwerfer, den ihr vom Leuchtbild kennt, dann könnt ihr einen Vergleich anstellen.

Viel Spass bei Eurer pesönlichen Auswertung unseres kleinen Versuchsaufbaus.

BaslerBikes Scheinwerfervergleich III März 2014

Folgende Lampen wurden miteinander verglichen:

 

  • fotografiert wurde ein trockener Asphaltweg mit ISO 1600/ Blende 9.5/ 1sec
  • die Pylonen stehen bei 5m, 10m, 15m, 20m, 25m, 30m, 40m und 50m
  • Bei 50m steht ein Fahrrad quer an der Seite und in ca. 100m kann man bei den stärkeren Lampe noch einen rot/ weißen Sperrpfosten und links daneben eine grauen Mülleimer schemenhaft erkennen
  • Scheinwerfer sind auf Position über einem 28" Laufrad an der Gabel montiert ca 84cm- 88cm hoch, je nach Bügellänge des Lampemhalters
  • der Lichtkegel wurde jeweils so ausgerichtet, dass die Oberkante bei 5m Entfernung auf 80cm Höhe leuchtet (für den Gegenverkehr blendfrei)
  • fotografiert wurde in Augenhöhe (170cm)
  • die Akkulampen haben selbstverständlich mit neuen Batterien/ Akkus gearbeitet
  • die Dynamolampen wurden von einem SON 28"classic Nabendynamo bei 20km/h befeuert. 

 

Die Schwierigkeit bestand erneut darin eine Belichtung zu finden, bei der die schwächste Lampe noch zu erkennen ist, ohne dass die hellste Lampe das Bild völlig überbelichtet.

Das mit Abstand angenehmste Leuchtbild hat weiterhin der Luxos. Ohne harte Kontraste wird fast das gesamte Blickfeld ausgeleuchtet. Die neuen Premium Varianten sind aber eine echte Alternative. Geringere Baugröße und mehr Helligkeit in der Mitte, ohne zuviel von der Breite des Leuchtfeldes eines Luxos abzuschneiden. Ein helles weites Leuchtbild, dass in der Baugröße nur der annähernd baugleiche SON Edelux II bieten kann. Dieser arbeitet mit den gleichen Grundelementen, hat aber noch einige Extras, die das Leuchtbild aber nicht beeinflussen, nur die Stärke (bei höherem Tempo) und Klarheit (Glas statt Kunststoff im Lichtaustritt). Aus unsere Sicht sind die Premium Scheinwerfer eine gute Wahl für schnelle Fahrer.

Der Supernova Tripel hinterlässt bei uns Testern einen zwiespältigen Eindruck. Er leuchtet am weitesten ... Freunde im Gegenverkehr macht man sich damit aber keine.

Auch der jetzt verfügbare Akkuscheinwerfer Ixon Core erfüllt die ihn gesetzten Erwartungen. In seiner Preisklasse ist er im Moment wohl die Messlatte.

Eine Überraschung ist der AXA Pico. Die Verarbeitung entspricht dem Preis von 20 €, aber das Leuchtbild schafft es ins Mittelfeld.

Wer ein gleichmäßig ausgeleuchtetes Lichtfeld sucht, braucht Reflektorgröße. Der Pure z.B. hat unter den preiswerten Akkulampen eine eher große Optik, was sich im weiteren Leuchtbild wieder spiegelt.

Den Spagat schafft der Eyc, dank extrem kraftvoller LED. Trotz halber Größe (kleiner geht kaum) schafft er ein dem "alten" Cyo sehr ähnliches Leuchtbild.

Testaufbau Christoph Specht & Jörg Basler

Gleichstromvarianten

Weil einige danach gefragt haben:

  • der Luxos E ist auf Eis gelegt, weil die E-Bikehersteller nicht den gewünschten Strom zur Verfügung stellen können/wollen und der Luxos dann nicht die von B&M gewünschte, und tatsächlich mögliche Leuchtkraft hätte.
  •  Sobald ich Edelux II als gelichstromvariante bekommen kann, schreib ich das hier.

Den Cyo Premium kann ich in einer Gelichstromvariante für 99,90€ + Versand anbieten. Schreibt mir bei Interesse eine eMail.

 

Wenn Euch der Test gefallen hat ...

könnt Ihr mich unterstützen, indem Ihr Euren "Testsieger" bei mir kauft.

z.B. Supernova Airstream und E§ Triple jeweils 184,90€ + 4,90€ Versand 

Alle anderen Scheinwerfer UVP -10% + 4,90€ Versand 

Schreibt mir bei Interesse eine eMail.

Kommentieren Sie den 3. Scheinwerfertest bei BaslerBikes direkt

Kommentar von Harald |

Darüber hätte ich gerne einen Test gelesen, die lampe funktioniert nur mit Gleichstrom und hat scheinbar ein gutes homogenes Lichtfeld. Supernova E 2 1260 V
die würde ich mir gerne zulegen, weis aber nicht ob die Lichtbilder so wie angegeben stimmen......

Kommentar von Christopher Sahnwaldt |

Im Abschnitt "Folgende Lampen wurden miteinander verglichen" stimmen ein paar Links nicht. Die hier müssten passen:

Axa Spot 10 Lux Halogen
http://www.axa-stenman.com/de/fahrrad-komponenten/beleuchtung/dynamo-scheinwerfer/spot/

Busch & Müller Lyt 15 Lux
http://www.bumm.de/produkte/dynamo-scheinwerfer/lumotec-lyt.html

Busch & Müller EycT IQ2 50 Lux
http://www.bumm.de/produkte/dynamo-scheinwerfer/lumotec-iq2-eyc.html

Busch & Müller Luxos IQ2 70 Lux & 90 Lux
http://www.bumm.de/produkte/dynamo-scheinwerfer/lumotec-iq2-luxos.html

Herrmans H-Drive 20Lux
-> H-DIVER???
http://www.herrmans.eu/start-english/products?familyId=1095

Herrmans H-ONE S LED 75Lux
http://www.herrmans.eu/start-english/products?familyId=1027

SON Edelux 2 (STVZO konform)
http://www.nabendynamo.de/produkte/edelux2.html

Kommentar von Christopher Sahnwaldt |

Vielen Dank für die Tests! Prima Sache! Falls ihr noch mal einen Test macht, würde mich interessieren, wie der Union UN-4250 abschneidet. Er ist noch günstiger als der Axa Pico 30, soll aber ähnlich gut sein.
http://www.marwi.com.tw/index.php/en/light.html?page=shop.product_details&product_id=607

Kommentar von Holger Miwald |

Vielen Dank für die Pionierarbeit, jedenfalls in Hinsicht eines fotografischen Vergleichs, der die Praxis am besten abbildet.
Die Umgebung (Weg/Abstandsmarker/Hindernisse) ist für meinen Geschmack sehr gut gewählt.

Im Vergleich mit dem qualitativ phänomenalen 2. Test wundert mich aber, dass ihr einige hervorragende Vergleichsmöglichkeiten wieder aufgegeben habt:
- 1:1 vergleichbar sind die Bilder nur, wenn exakt der selbe Ausschnitt abgebildet wird. Ein Stativ wie im 2. Test ist meiner Meinung nach unverzichtbar und macht das Ergebnis deutlich wertvoller.
- Die Abbildungsgrößen im Bild z.B. bei Luxos und Cyo Premium sind unterschiedlich und daher schlecht vergleichbar. Kommt eine Festbrennweite zum Einsatz (17mm?) und wie groß wäre die Brennweite in Kleinbildäquivalent? (für Leute, die Blickwinkel von Brennweiten kennen ein wichtiger Maßstab)
- Wie kommen die Farbdifferenzen zwischen 2. und 3. Test zustande? Habt ihr die Bilder nachbearbeitet oder den automatischen Weißabgleich aktiviert? Auch hier wären identische Einstellungen wertvoll, um auch Bilder zweier Serien vergleichen zu können.

Wer mal probiert hat, lediglich zwei Scheinwerfer "mal eben" parallel mit Hausmitteln zu montieren, weiß eure Arbeit zu schätzen. Vielleicht lassen sich ja zukünftig noch einige Maßstäbe vereinheitlichen.

Kommentar von Florian |

Hallo,

Danke für den Vergleich und den Test der Lichter!
Ich habe seit mehreren Jahren Probleme mit der Wasserdichtigkeit von Frontscheinwerfern; speziell mit den Modellen von Busch und Müller (ich habe bereits 3 Modellvarianten probiert aber bei allen drang Feuchtigkeit ein). Habe Sie Erfahrungen bzgl. der Dichtigkeit/Robustheit der Scheinwerfer?
Vielen Dank!

Kommentar von Darkdriver |

Eine sehr gute Arbeit. Dennoch wäre es schön, wenn mal wieder ein neuer Test mit den aktuellsten Modellen gemacht werden würde. Beim dritten Test sind die Bilder leider schon sehr dunkel. Aus meiner Sicht müsste daher die Aufnahmequalität verbessert werden, um tatsächlich einen realistischen Vergleich zu ermöglichen. Beim zweiten Test sind die Fotos wesentlich heller.

Kommentar von Jak |

Der einfachere von Herrmans heißt nicht 'H-Drive' sondern 'H-Diver'. Ich fahre ihn seit Jahren und bin immer noch sehr angetan von der gleichmäßigen Ausleuchtung vor dem Velo bei absoluter Blendfreiheit -- da strahlt nichts nach oben in die Augen entgegen kommender Fußgänger. Ich habe ihn problemlos an allen möglichen Dynamos betrieben, auch an einer 5-Volt-USB-Powerbank zusammen mit einem 'H-Track'-Rücklicht -- dort bringt er bereits volle Helligkeit bei 0,3 Ampère, mehr nicht. Damit fahre ich gute 3 Stunden durch die Nahct und habe zur Sicherheit noch einen 2. Akkupack (zB 9*2*2 cm, 2,2 Ah, 10 €) in der Jackentasche. Ich fahre nachts etwa 15-20 km/h, je nach Beschaffenheit der Strecke, dafür reicht die Konstellation locker aus (wer wesentlich schneller oder 'offroad' fährt, muss sich jenseits straßenzugelassener Beleuchtung bewegen).

Kommentar von Jak |

Noch eine Anmerkung zum Test: Die deutsche StVO (§67.3) verlangt, dass an einer Wand 5 m vor dem Scheinwerfer der Maximum-Punkt höchstens auf halber Montagehöhe ist -- das wären 40 cm, nicht 80 cm wie in diesem Test. Das heißt, der hellste Bereich der Ausleuchtung darf die Straße auf 10 Meter Entfernung treffen. Vielleicht ein Fehler im Text? Bei den meisten Fotos passt das Leuchtbild zur Vorschrift - zB beim 'B&M Cyo Preomium 80 Lux' aber definitiv NICHT. Dort ist ein Maximum bei über 20 m zu sehen, das ist unzulässig und blendet definitiv.

Kommentar von Robert |

Ich kann beim Edelux II und anderen hellen Scheinwerfern kein Fahrrad in 50 Metern erkennen, obwohl der Scheinwerfer soweit leuchtet. Wurde das Fahrrad entfernt?